0049-(0)7383-942152 ul.boehme@t-online.de

<

Baustellen

Baustops im Verwaltungsgebäude eines Wohnungsbauunternehmens, Stuttgart 1993

16 nicht fertig gebaute Details, Acrylglasrahmen

Die Siedlungswerk  GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die überwiegend im Bereich des Wohnungsbaus tätig ist. Das Siedlungswerk lässt Häuser wachsen. Behausungen bauen ist seine Aufgabe.

weiterlesen

Die Kunstwerke in diesem Haus zeigen Baustücke, die während des Bauprozesses von der weiteren Fertigstellung bewahrt wurden. Eine Aussparung in der Deckenverkleidung, ein Loch im Fertigfußboden des Foyers, hängende Elektrokabel, nicht  verputze Wandflächen in den Treppenhäusern und Konferenzräumen: Unfertige Details sind überall im Haus zu entdecken.

Bauen ist, wie jede andere Arbeit, ein fort schreitender Prozess. Etwas ist im Werden begriffen, unfertig. Fertiges ist glatt, hält keine Fragen mehr offen. Das Unfertige entwickelt die ihm eigene Poesie aus dem Rauen, noch Rohen, dem Unbestimmten, den noch offenen Fragen. 

Das Raue der Baustellenteile korrespondiert mit der Glätte der Architekturhaut. Es erfährt seine Entfremdung und Überhöhung durch scharfkantige, leuchtende Acrylglas-lichtsteifen.